Suche anpassen

Fragen und Antworten

Wann erhalte ich meine Anmeldebestätigung?

Sie erhalten Ihre Bestätigung sobald die Mindestteilnehmerzahl, zu dem entsprechenden Seminar erreicht ist.

Wann erfolgt die Rechnungsstellung?

Sie erhalten die Rechnung im Anschluss an das Seminar.

Wie erfolgt die Hotelbuchung?

Wir nehmen die Hotelbuchung entsprechend Ihrer Anmeldung für Sie vor.
Sie müssen dem Hotel keine Kostenübernahme senden. Die beka GmbH übernimmt die Kosten für die
Übernachtungen und Frühstück. Die Hotelkosten werden im Anschluss an das Seminar, gemeinsam mit der Teilnahmegebühr, Ihrem Unternehmen in Rechnung gestellt.

 

Wann erhalte ich meine Seminarunterlagen?

Sie erhalten ca. 2 Wochen vor Veranstaltungsbeginn die Seminarunterlagen mit der Teilnehmerliste per E-Mail.

Beschreibung

itcs - Seminar

PDF-Flyer folgt

 

Zielgruppe

Leitende Angestellte, Führungskräfte und Mitarbeiter von Verkehrsunternehmen, Verbundgesellschaften und Aufgabenträgern mit den Aufgabenschwerpunkten Qualität, Service, Vergabe, Betrieb, Leitstelle oder Technik sowie Arbeitnehmervertreter, Hersteller und Berater

  • - Anmeldung bis 29.03.2017
Referent: Berthold Radermacher
Referent: Hartmut Reupke

Termine

29.03.2017
12:00 - 18:00
30.03.2017
09:00 - 13:00


Veranstaltungsort

Dormero Hotel Hannover
Hannover

Preis

Teilnahmegebühr
895,00 EUR
zzgl. 19% MwSt.
» mehr anzeigen+
weniger anzeigen-

itcs - Seminar

Viele Verkehrsunternehmen haben klassische RBL-Systeme in ihren Betrieben installiert und eingesetzt. Diese Anwendungen sind in vielen Bereichen unerlässlich
und ermöglichen den Verkehrsunternehmen eine effiziente Steuerung des Betriebes und eine aktuelle Bereitstellung der Fahrgastinformation. Viele Systeme
erreichen nun das Ende ihrer Lebensdauer und müssen durch modernere und leistungsfähigere itcs ersetzt werden. Damit wollen die Anwender auf die zusätzlichen
Anforderungen zur Verbesserung der Fahrgastinformation, Systemvernetzung oder auf die „Digitalsierung“ des Umfeldes reagieren. Es stellt sich für die Verkehrsunternehmen die Frage, welche funktionalen, technischen und finanziellen Risiken mit einem System- oder gar Anbieterwechsel verbunden ist. Wie kann dann eine Migration im laufenden Betrieb erfolgen? Diese Frage haben wir den itcs-Herstellern und einem Beratungsunternehmen gestellt und Vorträge mit Antworten zu Migrations-Strategien, -Ideen und -Erfahrungsberichte erhalten. In einer anschließenden Podiumsdiskussion stehen die Vortragenden dem Publikum und dem Moderator dann Rede und Antwort.

 

 

 

Viele Verkehrsunternehmen haben klassische RBL-Systeme in ihren Betrieben installiert und eingesetzt. Diese Anwendungen sind unerlässlich und ermöglichen
den Verkehrsunternehmen eine effiziente Steuerung des Betriebes und eine aktuelle Bereitstellung der Fahrgastinformation. Viele Systeme erreichen nun das
Ende ihrer Lebensdauer und müssen durch ein moderneres und leistungsfähigeres itcs ersetzt werden. Damit wollen die Anwender auf die zusätzlichen Anforderungen
zur Verbesserung der Fahrgastinformation, System-vernetzung oder auf die „Digitalsierung“ des Umfeldes reagieren. Es stellt sich für die Verkehrsunternehmen
die Frage, welche funktionalen, technischen und finanziellen Risiken mit einem System- oder gar Anbieterwechsel verbunden sind. Wie kann dann eine Migration
im laufenden Betrieb erfolgen? Diese Frage beantworten itcs-Herstellern und ein Beratungsunternehmen in ihren Vorträgen zu Migrations-Strategien, -Ideen
und -Erfahrungsberichten. In der anschließenden Podiumsdiskussion stehen die Vortragenden dem Publikum und dem Moderator Rede und Antwort.

Im zweiten Teil des itcs-Seminars erfahren wir vom itcs-innovation-award Träger 2015 wie die neue Kommunikationsarchitektur IBIS-IP (VDV 301) in der Praxis
um- und eingesetzt wurde. Weiterhin werden neue Methoden dargestellt, wie itcs- Daten für die Simulation von dispositiven Maßnahmen genutzt werden können.
Auch im Betriebsfunk und anderen professionellen Funksystemen gibt es aktuelle Entwicklungen über die berichtet wird. Die Fahrgastinformation ist in Deutschland
über das DE LFI-Netzwerk verknüpft. Die Integration der Fahrpläne und die damit verbunden Verknüpfung der Verkehrsräume ist eine große Herausforderung. Die
Bundesrepublik Deutschland zusammen mit den Bundesländern hat zur Vereinfachung eine Initiative gestartet mit der deutschlandweit alle Haltestellen eindeutig
identifiziert werden können und in einem bundesweiten Haltestellenverzeichnis hinterlegt sind. Dies hat mittelfristig auch Auswirkungen auf das itcs. Ein DE LFIInsider
berichtet über den Status hierzu.

Wir sind der festen Überzeugung: Auch dieses Seminar wird Ihnen wieder helfen, das itcs mit anderen Augen zu sehen und sich mit den unterschiedlichsten Experten
intensiv auszutauschen.

 

Zielgruppe

Leitende Angestellte, Führungskräfte und Mitarbeiter von Verkehrsunternehmen, Verbundgesellschaften und Aufgabenträgern mit den Aufgabenschwerpunkten Qualität, Service, Vergabe, Betrieb, Leitstelle oder Technik sowie Arbeitnehmervertreter, Hersteller und Berater

  • - Anmeldung bis 25.10.2017
Referent: Berthold Radermacher

Termine

25.10.2017
12:00 - 18:00
26.10.2017
09:00 - 13:00


Veranstaltungsort

Eden Hotel Früh am Dom
Köln

Preis

Teilnahmegebühr
895,00 EUR
zzgl. 19% MwSt.
» mehr anzeigen+
weniger anzeigen-

itcs - Seminar

PDF-Flyer folgt

 

Zielgruppe

Leitende Angestellte, Führungskräfte und Mitarbeiter von Verkehrsunternehmen, Verbundgesellschaften und Aufgabenträgern mit den Aufgabenschwerpunkten Qualität, Service, Vergabe, Betrieb, Leitstelle oder Technik sowie Arbeitnehmervertreter, Hersteller und Berater

  • - Anmeldung bis 20.03.2018
Referent: Berthold Radermacher
Referent: Hartmut Reupke

Termine

20.03.2018
12:00 - 18:00
21.03.2018
12:00 - 13:00


Veranstaltungsort

Maritim Hotel am Schlossgarten Fulda
Fulda

Preis

Teilnahmegebühr
895,00 EUR
zzgl. 19% MwSt.
» mehr anzeigen+
weniger anzeigen-