Auswahl geeigneter Verkehrsmeister (EVT-313)

Fehlbesetzungen sind unerfreulich und teuer. Die Auswirkungen auf Fahrgäste und Fahrer sind dabei nicht zu unterschätzen, sie haben großen Einfluss auf den Kundenservice und das Image des Betriebes. Es gibt aber Methoden, mit denen man mit großer Sicherheit die Eignung für die Arbeit als Disponent/in eines Bewerbers oder einer Bewerberin (in der Regel bisherige Fahrer und Fahrerinnen) voraussagen kann. In diesem Seminar werden solche praxiserprobten, handhabbaren und pragmatischen Verfahren dargestellt, die auch für kleinere Betriebe und auch bei Einzelauswahl ohne übertriebenen Aufwand geeignet sind. Besonderer Schwerpunkt liegt dabei auf der Eignung als Leitstellenmitarbeiter. Hier sind zusätzliche Anforderungen zu beachten: Verhalten und Sprache bei hoher Stressbelastung, Multi-Tasking, Übersicht behalten, Geistesgegenwart, im Vorfeld agieren statt nur zu reagieren - die vorgestellten Verfahren erlauben ein sichereres Urteil über die Eignung.

Seminarinhalte

Überblick über Methoden der Personalauswahl und ihre Effektivität
Wen will man haben: Geeignete Anforderungsprofile
Methoden zur VM-Auswahl
Vorauswahl-Kriterien (Ist ein „ordentlicher“ Fahrer auch ein guter VM?)
Geeignete Testverfahren zur schriftlichen Vorauswahl
Das Bewerbungsgespräch: Bewährte Fragetechniken, die richtigen Fragen stellen und wie sich die Auswählenden verhalten müssen, um ein
objektiveres Urteil zu fällen
Mögliche Tests und Testaufgaben und ihre Einsatzmöglichkeiten
Gruppendiskussionen als Auswahlmethode und auf was man achten muss
Besondere Leitstellen-Tests
Tipps und Hilfen für eine objektive Auswertung und Dokumentation Besichtigung der örtlichen Leitstelle am ersten Tag abends

Download PDF-Flyer

Es sind derzeit keine Termine verfügbar.