Suche anpassen

Fragen und Antworten

Wann erhalte ich meine Anmeldebestätigung?

Sie erhalten Ihre Bestätigung sobald die Mindestteilnehmerzahl, zu dem entsprechenden Seminar erreicht ist.

Wann erfolgt die Rechnungsstellung?

Sie erhalten die Rechnung im Anschluss an das Seminar.

Wie erfolgt die Hotelbuchung?

Wir nehmen die Hotelbuchung entsprechend Ihrer Anmeldung für Sie vor.
Sie müssen dem Hotel keine Kostenübernahme senden. Die beka GmbH übernimmt die Kosten für die
Übernachtungen und Frühstück. Die Hotelkosten werden im Anschluss an das Seminar, gemeinsam mit der Teilnahmegebühr, Ihrem Unternehmen in Rechnung gestellt.

 

Wann erhalte ich meine Seminarunterlagen?

Sie erhalten ca. 2 Wochen vor Veranstaltungsbeginn die Seminarunterlagen mit der Teilnehmerliste per E-Mail.

Der öffentliche Personennahverkehr (ÖPN V) ist einer der zuverlässigsten, wichtigsten und sichersten Mobilitätsanbieter. Um dieses Produkt ordnungsgemäß und gut erbringen zu können, bedarf es einer gut funktionierenden Prozesssteuerung im jeweiligen Verkehrsunternehmen. Insbesondere bei Abweichungen im Betriebsablauf muss durch effektives Handeln sichergestellt werden, dass der Regelbetrieb schnellstens wieder hergestellt werden kann. Diese komplexe Prozesssteuerung setzt im Wesentlichen auf qualifizierte und engagierte Verkehrsmeister in der Leitstelle und vor Ort.

Eine wichtige Rolle spielt der Verkehrsmeister als Unterstützer des Betriebsleiters und als „Einsatzleiter vor Ort“ des Verkehrsunternehmens. Unabhängig von der Art und Größe eines Schadensereignisses bleiben seine Aufgaben, Zuständigkeiten und Verantwortlichkeiten in jeder Situation fast annähernd
gleich. Jedoch steigen mit der Schwere des Schadensereignisses oder mit der Bedeutung von Veranstaltungen und Demonstrationen die Anforderungen an einen Verkehrsmeister.

Deshalb sollen diese so ausgebildet sein, dass sie jederzeit eine „Einsatzleitung vor Ort“ oder in der Leitstelle übernehmen und das Verkehrsunternehmen
professionell vertreten können. Dieses Seminar frischt die nötige Fachkompetenz der Verkehrsmeister die vor Ort und in der Leitstelle tätig sind auf, damit sie ihre Aufgaben auch in extremen Betriebssituationen souverän lösen können.

Download PDF-Flyer

 

Anmeldung bis

05.12.2017

Referent

Friedrich Pieper

Wolfgang Marahrens

Termine

05.12.2017

10:30 Uhr - 18:00 Uhr

06.12.2017

09:00 Uhr - 17:30 Uhr

07.12.2017

08:30 Uhr - 14:00 Uhr

Veranstaltungsort

Novotel Würzburg

Würzburg

Preis

Teilnahmegebühr
1.145,00 EUR zzgl. 19% MwSt.

Verkehrsmeister sind Führungskräfte. Handeln sie immer danach? Was bedeutet "Führen" für Verkehrsmeister konkret? Welche Aufgaben beinhaltet das? Wie setzt man sich durch als Verkehrsmeister? Wie kann man Fahrer motivieren? Wie bringt man Kritik und Anerkennung richtig an? Wie werden Fahrerkontrollen motivierend durchgeführt?

Diese Fragen versuchen wir im Seminar zu lösen.

Das Seminar vermittelt alles über die Führungsaufgaben für Verkehrsmeister und Verkehrsmeister-Anwärter in einem kunde- und wettbewerbsorientierten Nahverkehrsunternehmen in zwei Seminarteilen. Die beiden Seminarteile sind didaktisch auf einander abgestimmt.

Seminarziele

Verkehrsmeister- Erster unter Gleichen oder Führungskraft?
Rolle des Verkehrsmeisters- wie erzielt man Wirksamkeit bei den Fahrern?
Auf was es bei "Führung" im Fahrdienst für den Verkehrsmeister ankommt
Wie setzt man sich durch als Verkehrsmeister?
Lob und Kritik- "Schmusekurs" oder mal ein klares Wort und Konsequenzen?
Was ein Verkehrsmeister zur Förderung der Motivation tun kann
Das richtige Verhalten bei Fahrerkontrollen/ Entlastungsnachweis
Junger Verkehrsmeister und erfahrener Fahrer

Download PDF Flyer

Zielgruppe

Fahr- und Verkehrsmeister,Anwärter und Team- und Gruppenleiter

Anmeldung bis

19.02.2018

Referent

Georg Mach

Termine

19.02.2018

09:00 Uhr - 18:00 Uhr

20.02.2018

09:00 Uhr - 14:00 Uhr

Veranstaltungsort

Leonardo Hotel Nürnberg

Nürnberg

Preis

Teilnahmegebühr
925,00 EUR zzgl. 19% MwSt.

Dieses Seminar baut auf dem Seminar „Der kluge Umgang mit dem Fahrer – Der Verkehrsmeister als Führungskraft“ auf. Ziel des Seminars ist es, die Teilnehmer in die Lage zu versetzen, Gespräche mit Fahrern und Fahrgästen so zu führen, dass unnötige Konflikte vermieden werden und die Gesprächspartner motiviert aus dem Gespräch gehen. Es werden gezielt die für Verkehrsmeister typischen Gesprächssituationen trainiert: Das kurze Gespräch auf der Strecke (z.B. bei Kontrollen), das Gespräch bei Leistungsmängeln der Fahrer, das Motivations-, das Rückkehr- und Fehlzeitengespräch. Außerdem wird der richtige Umgang mit gereizten Gesprächspartnern (z.B. reklamierende Kunden) behandelt.

Seminarziele

Das kurze Gespräch auf der Strecke (Auftreten im Fahrzeug)
Das Gespräch zur Klärung von Kundenbeschwerden
Das Gespräch mit schwierigen Mitarbeitern
Das Gespräch bei Leistungsmängeln
Motivations- oder „Durchsetzungs“-gespräch?
Verhalten in konfliktträchtigen Situationen – „Fettnäpfchen“ vermeiden!
Umgang mit Mitarbeitern in schwierigen Situationen
Gesprächsaufbau und -ablauf von Korrekturgesprächen
Umgang mit sich beschwerenden Fahrgästen

PDF-Flyer folgt

Zielgruppe

Fahr- und Verkehrsmeister und Anwärter

Anmeldung bis

15.05.2018

Referent

Georg Mach

Termine

15.05.2018

09:00 Uhr - 18:00 Uhr

16.05.2018

09:00 Uhr - 14:00 Uhr

Veranstaltungsort

STADTHOTEL am Römerturm

Köln

Preis

Teilnahmegebühr
925,00 EUR zzgl. 19% MwSt.

Mit Fahrern umgehen ist leicht – solange man selbst noch Fahrer ist. Wird man Verkehrsmeister und kommt damit in die Vorgesetztenrolle, wird die Sache schwieriger. Kann man den Kollegen, der gestern noch ein guter "Kumpel" war, so klar wie es nötig wäre, auf Mängel ansprechen, ihm die Meinung sagen?
Authentisch zu sein ist die Grundvoraussetzung, um als Führungskraft Anerkennung zu finden. Die dafür notwendige Selbstkenntnis und die Offenheit für seine eignen Stärken, aber auch Schwächen, geben Sicherheit in der Mitarbeiterführung und stärken die Rolle als Führungskraft.
Wer mehr aufgrund seiner Persönlichkeit statt aufgrund von Vorschriften überzeugen will, der muss sein theoretisches Wissen um „Führung“ durch Wissen über sich selbst und Wissen über die Reaktionsmuster der Kollegen und Mitarbeiter erweitern.

In diesem Seminar erfahren die Teilnehmer etwas über die jeweils eigene Persönlichkeits- und Kommunikationsstruktur und die daraus folgende Wirkung auf andere. Dazu wird die „3G-Systematik zur Selbst- und Fremdeinschätzung“ angewendet.

Inhalt:

  • Ursachen für den persönlichen Führungserfolg erkennen
  • Eigene Selbst- und Menschenkenntnis erweitern
  • Systematik zur Selbst- und Fremdeinschätzung nutzen
  • Führungsgespräche individuell führen - den anderen richtig ansprechen
  • Umgang mit "schwierigen" Mitarbeitern

PDF-Flyer folgt

Zielgruppe

Fahr- und Verkehrsmeister, Anwärter und Team- und Gruppenleiter

Anmeldung bis

15.05.2018

Referent

Dr. Werner Bitterwolf

Termine

15.05.2018

09:00 Uhr - 18:00 Uhr

16.05.2018

09:00 Uhr - 14:00 Uhr

Veranstaltungsort

Leonardo Hotel Nürnberg

Nürnberg

Preis

Teilnahmegebühr
925,00 EUR zzgl. 19% MwSt.

Der öffentliche Personennahverkehr (ÖPN V) ist einer der zuverlässigsten, wichtigsten und sichersten Mobilitätsanbieter. Um dieses Produkt ordnungsgemäß und gut erbringen zu können, bedarf es einer gut funktionierenden Prozesssteuerung im jeweiligen Verkehrsunternehmen. Insbesondere bei Abweichungen im Betriebsablauf muss durch effektives Handeln sichergestellt werden, dass der Regelbetrieb schnellstens wieder hergestellt werden kann. Diese komplexe Prozesssteuerung setzt im Wesentlichen auf qualifizierte und engagierte Verkehrsmeister in der Leitstelle und vor Ort.

Eine wichtige Rolle spielt der Verkehrsmeister als Unterstützer des Betriebsleiters und als „Einsatzleiter vor Ort“ des Verkehrsunternehmens. Unabhängig von der Art und Größe eines Schadensereignisses bleiben seine Aufgaben, Zuständigkeiten und Verantwortlichkeiten in jeder Situation fast annähernd
gleich. Jedoch steigen mit der Schwere des Schadensereignisses oder mit der Bedeutung von Veranstaltungen und Demonstrationen die Anforderungen an einen Verkehrsmeister.

Deshalb sollen diese so ausgebildet sein, dass sie jederzeit eine „Einsatzleitung vor Ort“ oder in der Leitstelle übernehmen und das Verkehrsunternehmen
professionell vertreten können. Dieses Seminar frischt die nötige Fachkompetenz der Verkehrsmeister die vor Ort und in der Leitstelle tätig sind auf, damit sie ihre Aufgaben auch in extremen Betriebssituationen souverän lösen können.

PDF-Flyer folgt 

 

Anmeldung bis

15.05.2018

Referent

Wolfgang Marahrens

Friedrich Pieper

Termine

15.05.2018

10:30 Uhr - 18:00 Uhr

16.05.2018

09:00 Uhr - 18:00 Uhr

17.05.2018

08:30 Uhr - 14:00 Uhr

Veranstaltungsort

InterCityHotel Hamburg Hauptbahnhof

Hamburg

Preis

Teilnahmegebühr
1.195,00 EUR zzgl. 19% MwSt.

Fehlbesetzungen sind unerfreulich und teuer. Die Auswirkungen auf Fahrgäste und Fahrer sind dabei nicht zu unterschätzen, sie haben großen Einfluss auf den Kundenservice und das Image des Betriebes. Es gibt aber Methoden, mit denen man mit großer Sicherheit die Eignung für die Arbeit als Disponent/in eines Bewerbers oder einer Bewerberin (in der Regel bisherige Fahrer und Fahrerinnen) voraussagen kann. In diesem Seminar werden solche praxiserprobten, handhabbaren und pragmatischen Verfahren dargestellt, die auch für kleinere Betriebe und auch bei Einzelauswahl ohne übertriebenen Aufwand geeignet sind. Besonderer Schwerpunkt liegt dabei auf der Eignung als Leitstellenmitarbeiter. Hier sind zusätzliche Anforderungen zu beachten: Verhalten und Sprache bei hoher Stressbelastung, Multi-Tasking, Übersicht behalten, Geistesgegenwart, im Vorfeld agieren statt nur zu reagieren - die vorgestellten Verfahren erlauben ein sichereres Urteil über die Eignung.

Seminarinhalte

Überblick über Methoden der Personalauswahl und ihre Effektivität
Wen will man haben: Geeignete Anforderungsprofile
Methoden zur VM-Auswahl
Vorauswahl-Kriterien (Ist ein „ordentlicher“ Fahrer auch ein guter VM?)
Geeignete Testverfahren zur schriftlichen Vorauswahl
Das Bewerbungsgespräch: Bewährte Fragetechniken, die richtigen Fragen stellen und wie sich die Auswählenden verhalten müssen, um ein
objektiveres Urteil zu fällen
Mögliche Tests und Testaufgaben und ihre Einsatzmöglichkeiten
Gruppendiskussionen als Auswahlmethode und auf was man achten muss
Besondere Leitstellen-Tests
Tipps und Hilfen für eine objektive Auswertung und Dokumentation Besichtigung der örtlichen Leitstelle am ersten Tag abends

PDF-Flyer folgt

Zielgruppe

Betriebsleiter, Leiter von Leitstellen, Personalleiter/-verantwortliche, Ausbilder

Anmeldung bis

05.06.2018

Referent

Eberhard Lehrenkrauss

Termine

05.06.2018

09:00 Uhr - 18:00 Uhr

06.06.2018

08:30 Uhr - 14:00 Uhr

Veranstaltungsort

Maritim Hotel Würzburg

Würzburg

Preis

Teilnahmegebühr
925,00 EUR zzgl. 19% MwSt.

Verkehrsmeister sind Führungskräfte. Handeln sie immer danach? Was bedeutet "Führen" für Verkehrsmeister konkret? Welche Aufgaben beinhaltet das? Wie setzt man sich durch als Verkehrsmeister? Wie kann man Fahrer motivieren? Wie bringt man Kritik und Anerkennung richtig an? Wie werden Fahrerkontrollen motivierend durchgeführt?

Diese Fragen versuchen wir im Seminar zu lösen.

Das Seminarvermittelt alles über die Führungsaufgaben für Verkehrsmeister und Verkehrsmeister-Anwärter in einem kunde- und wettbewerbsorientierten Nahverkehrsunternehmen in zwei Seminarteilen. Die beiden Seminarteile sind didaktisch auf einander abgestimmt.

Seminarziele

Kundenorientierung und Wettbewerb: Welchen Einfluss hat das auf die Arbeit der Verkehrsmeister?
Verkehrsmeister - Erster unter Gleichen oder Führungskraft?
Auf was es bei "Führung" im Fahrdienst für den Verkehrsmeister ankommt
Wie setzt man sich durch als Verkehrsmeister?
Lob und Kritik - "Schmusekurs" oder mal ein klares Wort und Konsequenzen?
Was ein Verkehrsmeister zur Förderung der Motivation tun kann
Das richtige Verhalten bei Fahrerkontrollen / Entlastungsnachweis
Junger Verkehrsmeister und erfahrener Fahrer

PDF-Flyer folgt

Zielgruppe

Fahr- und Verkehrsmeister, Anwärter, Team- und Gruppenleiter

Anmeldung bis

20.09.2018

Referent

Georg Mach

Termine

20.09.2018

09:00 Uhr - 18:00 Uhr

21.09.2018

09:00 Uhr - 14:00 Uhr

Veranstaltungsort

Leonardo Hotel Nürnberg

Nürnberg

Preis

Teilnahmegebühr
925,00 EUR zzgl. 19% MwSt.

Dieses Seminar baut auf dem Seminar „Der kluge Umgang mit dem Fahrer – Der Verkehrsmeister als Führungskraft“ auf. Ziel des Seminars ist es, die Teilnehmer in die Lage zu versetzen, Gespräche mit Fahrern und Fahrgästen so zu führen, dass unnötige Konflikte vermieden werden und die Gesprächspartner motiviert aus dem Gespräch gehen. Es werden gezielt die für Verkehrsmeister typischen Gesprächssituationen trainiert: Das kurze Gespräch auf der Strecke (z.B. bei Kontrollen), das Gespräch bei Leistungsmängeln der Fahrer, das Motivations-, das Rückkehr- und Fehlzeitengespräch. Außerdem wird der richtige Umgang mit gereizten Gesprächspartnern (z.B. reklamierende Kunden) behandelt.

Seminarziele

Das kurze Gespräch auf der Strecke (Auftreten im Fahrzeug)
Das Gespräch zur Klärung von Kundenbeschwerden
Das Gespräch mit schwierigen Mitarbeitern
Das Gespräch bei Leistungsmängeln
Motivations- oder „Durchsetzungs“-gespräch?
Verhalten in konfliktträchtigen Situationen – „Fettnäpfchen“ vermeiden!
Umgang mit Mitarbeitern in schwierigen Situationen
Gesprächsaufbau und -ablauf von Korrekturgesprächen
Umgang mit sich beschwerenden Fahrgästen

PDF-Flyer folgt

Zielgruppe

Fahr- und Verkehrsmeister und Anwärter

Anmeldung bis

13.11.2018

Referent

Georg Mach

Termine

13.11.2018

09:00 Uhr - 18:00 Uhr

14.11.2018

09:00 Uhr - 14:00 Uhr

Veranstaltungsort

Maritim Parkhotel Mannheim

Mannheim

Preis

Teilnahmegebühr
925,00 EUR zzgl. 19% MwSt.