Veranstaltungsreihen



Facheinkäufer/in im ÖPNV
Lehrgang 2021/22

Die Kunst des Verhandelns muss er*sie mit Geschick beherrschen, die Methoden des strategischen Einkaufs kennen und die Besonderheiten des ÖPNV-Einkaufs aus dem Effeff können. Und in allen Arten von Rechtsfragen sollte ein/eine guter/gute Einkäufer*in im ÖPNV ebenfalls fit sein. All diese Fähigkeiten sind erlernbar, und sie lassen sich trainieren. Um den gestiegenen und vielfältigen Anforderungen, die sich heute an die Einkaufsorganisation in ÖPNV-Unternehmen stellen, Rechnung zu tragen, ist es erforderlich, geeignete Qualifikationsmodule zur Verfügung zu stellen. Darum laden die beka und die VDV-Akademie als gemeinsame Kooperationspartner zum bereits vierten Lehrgang „Facheinkäufer*in im ÖPNV“ ein. Die einzelnen Module werden teilweise als Online-Seminare und teilweise als Präsenzveranstaltungen durchgeführt. Neben klassischen Einkaufsthemen wie Verhandlungsführung, Vertragsgestaltung, Bedarfssteuerung, Bündelung oder Lieferantenmanagement sind auch juristische Aspekte von hoher Bedeutung im Alltag des ÖPNV-Einkaufs. Da der Einkaufsprozess zumeist Teamarbeit ist, bekommen die Teilnehmer*innen auch Werkzeuge zur Entscheidungsfindung im Team in die Hand. Außerdem liegt während des Lehrgangs der Fokus auf den technischen Grundlagen für Einkäufer*innen bei der Beschaffung von Bahnen (Trams) und Bussen. Die Qualifikation zum/zur Facheinkäufer*in im ÖPNV, die nach bestandener Prüfung mit einem Qualifikationszertifikat belohnt wird, gibt den Beteiligten das Rüstzeug, um einen qualitativ hochwertigen Einkauf im ÖPNV sicherzustellen.

Methodisches Konzept
Die Ausbildung wird nach folgenden Prinzipien durchgeführt:

- Lerninhalte und Unterlagen werden online zur Verfügung gestellt

- Arbeits- und Lernphasen zwischen den einzelnen Modulen
- Ausreichende Vorbereitungszeit zum selbstständigen Lernen
- Einsatz moderner Moderations- und Lerntechniken
- Gruppenübungen, Fallbeispiele, Rollenspiele
- Überbetrieblicher Fachaustausch und digitale Vernetzung der Teilnehmer*innen

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Mehr Informationen finden Sie HIER!




Weiterbildung Straßenbahn-Betriebsleiter*in

Vorbereitung auf die Straßenbahn-Betriebsleiter*innen-Prüfung
Lehrgang 2021/22

Der Lehrgang vermittelt das notwendige fachliche Wissen, um als Straßenbahn-Betriebsleiter*in tätig sein zu können, und bereitet die Teilnehmer*innen auf die Straßenbahn-Betriebsleiter*innenprüfung vor. Er besteht aus insgesamt neun Veranstaltungen. Zwischen Oktober und Dezember finden drei technische bzw. betriebliche Kollo- quien statt, die das Ziel haben, technische und betriebliche Themen anzusprechen, die für die ordnungsgemäße Betriebsführung insgesamt verantwortlichen Betriebsleiter*innen maßgebend sind. Es ist aber nicht vorgesehen, den Lehrgangsteilnehmern*innen allumfassendes technisches Wissen zu vermitteln, da vorausgesetzt wird, dass diese bereits ein Grundwissen über Bahnen gemäß BOStrab besitzen. Diese Konzeption der Kolloquien basiert auf den Anforderungen der Prüfungsordnung, dass eine Zulassung zur Prüfung erfolgt, wenn folgende Vorausssetzungen erfüllt sind:

- Erfolgreicher Abschluss eines ingenieurwissenschaftlichen Studiums
- Mindestens drei Jahre Tätigkeit als Ingenieur*in in Straßenbahnunternehmen
  in den für den Bau und Betrieb der Straßenbahn wesentlichen Fachbereichen

Anschließend finden im Folgejahr zwischen März und Juni drei technische bzw. betriebliche Repetitorien statt, in denen in Kleingruppen Lösungswege für bereits durchgeführte schriftliche Prüfungen (Klausuren) erarbeitet werden. Die Moderatoren*innen der Repetitorien sind erfahrene Betriebsleiter*innen, die oft auch als Prüfer*in bestellt sind. Sowohl die Kolloquien als auch die Repetitorien werden wie durch Besichtigungen abgerundet.
Abschließend findet im September vor der schriftlichen Prüfung, die in der Regel im Oktober abgelegt wird, das Abschlusstraining statt, an dem nur die Prüfungskandidaten*innen teilnehmen dürfen, die im Prüfungsplan der jeweiligen Straßenbahn-Betriebsleiter*innenprüfung aufgeführt sind. Sollte eine zweite Prüfungsrunde im Frühjahr des Folgejahrs stattfinden, wird dafür ein weiteres Abschlusstraining vorher im Dezember durchgeführt.
Der Lehrgang wird mit dem juristischen Kolloquium abgeschlossen, das auch eine Simulation der mündlichen Prüfung im Fach „Verwaltung und Recht“ umfasst. Es findet statt im November zwischen der schriftlichen und der mündlichen Prüfung.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Mehr Informationen finden Sie HIER




Starting ÖPNV: Der digitale Einstieg in die Branche
03. August bis 07. September 2021, Digital

Mit unserer digitalen Veranstaltungsreihe „Starting ÖPNV – Einstieg in die Branche“ starten Ihre Auszubildenden erfolgreich ihren Berufseinstieg. Oft beginnt die Ausbildung mit vielen Fragen und großen Herausforderungen. Vollkommen neue Themen wie der Einstieg in die jeweilige Branche, das korrekte Verhalten im Unternehmensfeld, die Kommunikation mit Kollegen*innen und Kunden*innen wie auch eine noch fehlende Selbstorganisation sind Gründe, warum der Start holprig verlaufen kann.

All diese Themen werden in der Veranstaltungsreihe „Starting ÖPNV- Einstieg in die Branche“ auf professionelle und zugleich verständliche Weise vermittelt. Unsere erfahrenen Referenten*innen sind auf die Themen „ÖPNV“, Kommunikation, Projektmanagement, sowie Selbstorganisation und deren praxisnahe Vermittlung spezialisiert.

Neben den klassischen Themen wie das richtige Verhalten am Arbeitsplatz, den guten Umgangsformen und angemessener Kleidung ist auch die sich digitalisierende Arbeitswelt und kompetentes Auftreten von hoher Bedeutung. Dazu erhalten die Teilnehmer*innen Einblicke in die Branche und deren Abläufe. Außerdem liegt der Fokus auf den Grundlagen der korrekten Kommunikation, Selbstorganisation und Selbstdarstellung.

Da alle zu der Reihe gehörenden Veranstaltungen als Online- Seminare angeboten werden, können wir den gesundheitlichen Schutz unserer Teilnehmenden garantieren. Außerdem lernen alle Teilnehmenden den Umgang mit dem Onlinetool zoom.

Die maximale Größe von 10 Teilnehmenden ermöglicht konzentriertes wie auch intensives Zusammenarbeiten in der Gruppe und bietet ausreichend Raum für weitergehende Fragen.

All das bestärkt den erfolgreichen und motivierten Einstieg der Auszubildenden in die Berufswelt. Der Ausbildung zu leistungsstarken Fachkräften steht nichts mehr im Wege

Mehr Informationen finden Sie HIER

Bitte warten Sie einen Moment, wir verarbeiten Ihre Anfrage.